Soziale Kompetenz

Sozialkompetenz durch das Konzept "Erwachsen werden"


Wer oder was ist Lions - Quest?     Erwachsen werden


Lions Quest ist ein gemeinsames Projekt von Lions Clubs International und Quest International. Während Quest International für die pädagogische Arbeit verantwortlich ist kümmert sich Lions Clubs International um die Verbreitung des Programms in den Schulen, um die Entwicklung des Unterrichtsmaterials und der Seminare für die Lehrerinnen und Lehrer. Seil Sommer 2000 ist Lions‑Quest Deutschland im Hilfswerk der Deutschen Lions e V. ein eigenständiges Ressort das fur Inhalt und Umsetzung des Programms "Erwachsen werden" verantwortlich ist.
Lions Clubs International ist eine in 185 Ländern tätige Service Organisation mit weltweit rund 45.000 selbständigen Lions Clubs und etwa 1,5 Millionen aktiven Mitgliedern. Unter dem Motto "We serve - Wir dienen" engagieren sie sich für die Allgemeinheit. Ein Schwerpunkt ihres Engagements ist die Förderung der Jugend.


www.lions.de  


Quest International ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in den USA, die 1975 zu dem Zweck gegründet wurde Präventionsprogoramme nach dem Konzept des " Life Skills Education" (Lebenskompetenzerziehung) für den Einsatz in allen Schulstufen zu entwickeln. Eines dieser Programme ist " Skills for Adolesence" , das in Deutschland "Erwachsen werden" heißt.

 
www.lions-quest.de/  


Die konkreten Ziele:  

Das Lions Quest Programm "Erwachsen werden“ ist also ein Vorsorge-Programm, das Schülerinnen und Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren auf die selbstständige Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben ihrer Lebensphase vorbereitet.

"Erwachsen werden" fördert

  • die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und  Selbstwertgefühl;
  • die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und denen der anderen;
  • die Fähigkeit Kontakte aufzunehmen, Freundschaften  aufzubauen und Beziehungen einzugehen;
  • kritisches Denken und den Mut, die eigene Meinung  offen zu vertreten;
  • die Bereitschaft, sich für sich selbst und andere zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen, und so das Bewusstsein, etwas bewirken zu können und daraus Bestätigung zu erhalten;
  • die Fähigkeit, sich verantwortlich zu entscheiden und auch zu handeln.

Mit dem Erwerb solcher Kompetenzen sind sie gut auf die Bewältigung von Problemsituationen vorbereitet.

Sie haben geübt ...


...Nein zu sagen zu psychischen und physischen  Gefährdungen.  
...standfest gegenüber Gruppendruck zu bleiben.
... Rückschläge und Enttäuschungen zu verarbeiten.
...Wirkungen und Risiken von Suchtmitteln kritisch zu beurteilen.