Post an die Schulgemeinde mit folgenden Themen:

1.) So geht es weiter ...

2.) Hygieneregeln

3.) Leistungsbewertung und Versetzung

4.) FAQ Kanal

Den Informationsbrief finden Sie hier.


Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts Stand 08.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie eine Übersicht der weiteren Planungen für den Rest des Schuljahres 2019/2020. Zum einen können Sie die Präsenzzeiten der jeweiligen Jahrgänge erkennen, zum anderen weitere Termine, wie Zeugnisausgabe oder Bücherrückgabe.

Wir starten am Montag, den 11.5. mit dem Jahrgang 09. Dieser Stundenplan ist bereits über WebUntis einzusehen. 

Im Anschluss daran kommen die einzelnen Jahrgänge in einem Rotationsverfahren für jeweils drei Tage hintereinander in die Schule. Für diese drei Tage kommen die Schüler*innen immer von der 1. bis zur 6. Stunde, Nachmittagsunterricht findet nicht statt. Die weiteren Informationen erhalten die Schüler*innen über die jeweiligen Klassenleitungen. Der Stundenplan wird dann auch für die anderen Jahrgänge über WebUntis online dargestellt. Gleichzeitig finden Sie hier die aktuellen Hygieneregeln. Wir weisen schon jetzt darauf hin, dass auf den Fluren ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. 

Wir freuen uns darauf, alle Schülerinnen und Schüler wieder in der Schule zu sehen.

Viele Grüße
Das Team der FNR

Terminübersicht nach Jahrgängen
Übersicht Kalender 2019_2020
Aktuelle Hygieneregeln


Ersatztermine für Klassenarbeiten in Jahrgang 10

Für die Klassenarbeiten in Jahrgang 10, die die abgesagten zentralen Prüfungen ersetzen sollen, haben wir folgende Termine festgelegt:

Englisch am Mittwoch, den 20. Mai (3. und 4. Stunde )

Deutsch am Dienstag, den 26. Mai (1. bis 3. Stunde)

Mathematik am Donnerstag, den 28 Mai (1. bis 2. Stunde)

Der Sprachtest im Jahrgang 10 findet in der Woche ab dem 3. Juni statt.


Informationen für die zukünftigen Fünftklässler

Liebe Kinder, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch wenn wir gehofft hatten, unseren Kennlernnachmittag am 27.Mai 2020 in irgendeiner Form stattfinden lassen zu können, müssen wir aufgrund der aktuellen Situation auch diesen Termin absagen.
Sie erhalten in der nächsten Woche einen ersten Schulbrief mit den wesentlichen Informationen.
Wir hoffen, dass wir uns alle zu Beginn des neuen Schuljahres in gewohnter Form sehen werden.

Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

DAS TEAM DER FNR


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

an dieser Stelle möchten wir Ihnen gerne die Information bezüglich des Aussetzens des Essengeldes im April durch den Mensverein weiterleiten.
Die entsprechende Pressemitteilung der Stadt Kamen finden Sie hier.


Stellenausschreibung Notfallsanitäter*in

Liebe Schulerinnen und Schüler des Jahrganges 10,

hier findet ihr die Ausschrebung für die Ausbildung zum Notfallsanitäter*in der Stadt Kamen ab dem 01.09.2020.

Das Team der FNR


Aktueller Infobrief

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

im Folgenden findet ihr / finden Sie einen Brief der Schulleitung mit Informationen zur aktuellen SItuation. Zum Informationsbrief klicken Sie bitte hier.

Bleibt/ Belieben Sie gesund.


Brief der Schulministerin

Am 27. März erreichte uns ein Elternbrief der Schulministerin Gebauer, den wir Ihnen hier gerne weiterleiten.


Durchführung von Klassenfahrten für das laufende Schuljahr

Aufgrund des Erlasses des Ministeriums für Schule und Bildung vom 24.3.2020 dürfen im laufenden Schuljahr keine Klassenfahrten mehr durchgeführt werden.
Dies betriftt die Klassenfahrten in Jahrgang 05 und 07. Einen Informationsbrief der Schulleitung finden Sie hier:

Klassenfahrt in Jahrgang 05

Klassenfahrt in Jahrgang 07


Änderungen zur Notbetreuung ab dem 23. März 2020

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind (Klasse 1 - 6), unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.
Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.
Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Antrag auf Notbetreuung ab 23.3.2020


Informationen zur digitalen Unterrichtsversorgung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

während der Zeit der Schulschließung bemühen wir uns darum, unsere Schüler*innen und Schüler digital mit Unterrichtsmaterial und Aufgaben zu versorgen.
Gleichzeitig stehen die Kolleg*innen ebenfalls Online für Frage- und Hilfestellungen zur Verfügung.
Dazu hatten wir am Freitag versucht, möglichst alle Schüler*innen über den Online-Zugang zu diesen Aufgaben zu informieren.
Mit dem folgenden Elternbrief möchten wir Sie nun genauer über das Thema "digitale Unterrichtsversorgung" informieren und stellen Ihnen gleichzeitig eine aktualisierte Version des Zuganges und Umgangs mit der Online-Plattform zur Verfügung. Im Elternbrief sind ebenso die Kontaktmöglichkeiten und Kontaktzeiten der Schule verzeichnet.

Elternbrief plus Zugangsdokumentation

Zugangsdokumentation

Hier finden Sie einen Infobrief der schulpsychologischen Beratungsstelle im Kreis Unna zum Thema: Was können Eltern tun, um Ihre Kinder gut durch die nächsten Wochen zu begleiten?


Informationen zur Notbetreuung an Schulen

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am 13. März 2020 ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Die Landesregierung hat sich auf Leitlinien verständigt, die diesen Personenkreis genauer bestimmen. Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in der Schule oder Kindertageseinrichtung aufzunehmen, dessen Eltern in einer der untengenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule bzw. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen. Grundlage einer solchen Entscheidung ist zum einen ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile (soweit nicht alleinerziehend) nicht in der Lage sind, die Betreuung zu übernehmen. Darüber hinaus muss eine schriftliche Zusicherung (oder Zusicherung der Nachreichung der Vorlage) der jeweiligen Arbeitgeber beider Elternteile vorliegen, dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist. Weitere Informationen entnehmen sie bitte den beigefügten Dokumenten. Sollten sie Bedarf für eine Notbetreuung haben, nutzen sie bitte den Muster-Vordruck und senden sie uns diesen per Mail oder Whats App Foto an folgende Andressen:
Mail:               verwaltung@fnr-kamen.de
Whats App:  0157 36733250
 

 


Kostenänderung für Essens-Abo-Marken

Ab dem 1.8.2020 ändern sich die Preise für das Mittagessen der Mensa im Abonennement.
Das Anmeldeformular mit den dann gültigen Preisen finden Sie hier.


Skifreizeit 2020 nach Brixen

Die vom 14. bis zum 22.02.2020 erfolgte Skifreizeit bot nicht nur die Gelegenheit, erste Erfahrungen auf Skiern zu machen.
Auch in dieser Woche kamen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 09 und 10 nicht umher, schulische Inhalte aufzuarbeiten oder zu üben.


Den Infobrief zum Thema Corona-Virus finden Sie hier.


FNR spendet 6000 € für die DKMS

Am 15. Juni liefen die Schülerinnen und Schüler der FNR traditionell wieder für einen guten Zweck. Bereits zum fünfzehnten Mal gingen die Schüler auf Sponsorenjagd und versuchten mit möglichst vielen gelaufenen Runden ihren Eltern, Verwandten und Freunden auch möglichst viel Geld aus den Taschen zu ziehen.
Dieses Mal geht das Geld an die DKMS gemeinnützige GmbH. Diese vermittelt Stammzellspenden an Patienten, die an Blutkrebs erkrankt sind und gibt ihnen dadurch eine neue Lebenschance. Während des Spendenlaufes konnten sich die Besucher des Benefizlaufes für die DKMS registrieren lassen.
Mit 6000 € wurde in diesem Jahr eine Rekordsumme gesammelt. Hervorzuheben ist dabei insbesondere die Klasse 05A, die alleine bereits 1500 € erlaufen hatte. Am Freitag, den 15. November konnte das Spendengeld nun übergeben werden. Gemeinsam mit der Klasse 05A übergab Schulleitung Peter Wehlack symbolisch den Scheck Herrn Maximilian Sobotka von der DKMS.
Weitere Informationen finden zur DKMS finden Sie hier.

Frankreichkursfahrt nach Metz im Schuljahr 2018/2019

Anfang Mai 2019 fand die Fahrt der Wahlschwerpunkt-Kurse Französisch des 8. und 9. Jahrgangs nach Metz in Frankreich statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit an einer Stadtrallye teilzunehmen und ihre erworbenen Sprachkenntnisse erfolgreich anzuwenden.
In dieser Zeit fand in Metz der europäische G7-Gipfel für Umwelt statt. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler an einem Quiz teilnehmen und den einen oder anderen Preis gewinnen.
Das Highlight des letzten Abends war eine Videoanimation in den Straßen der Altstadt: bei Einbruch der Dunkelheit projizierte ein Künstler seine Werke über die Themen Umwelt und bedrohte Tierarten auf Häuserwände. Begleitet wurde die Fahrt durch die Kolleginnen Frau Morel-Groove und Frau Pietsch.

Ohne Jugend ist kein Staat zu machen! Schülerinnen und Schüler der FNR beteiligen sich am kommunalen Planspiel

Oft wird beklagt, dass Jugendliche politikverdrossen und uninteressiert am politischen Geschehen seien. Um diesem Vorurteil entgegenzutreten, beschäftigten sich auch in  diesem Schuljahr rund 40 Schülerinnen und Schüler der Fridtjof Nansen Realschule, der Städtischen Hauptschule, des Städtischen Gymnasiums und der Gesamtschule Kamen an drei Tagen intensiv mit Kommunalpolitik der Stadt.
Im Rahmen des von der Friedrich-Ebert-Stiftung entwickelten und durchgeführten Planspiels Kommunalpolitik erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, die politischen Entscheidungsprozesse eines Stadtrates intensiv kennen zu lernen. Das Planspiel bestand aus zwei Projekttagen sowie einer von den Jugendlichen durchgeführten „Jugendratssitzung“.
Die Schülerinnen und Schüler schlüpften am Montag, den 25. März 2019 von 14.00 bis ca. 17.00 Uhr in die Rolle der Stadträte und verhandelten in dieser simulierten Stadtratssitzung im Sitzungssaal im Rathaus Kamen ihre eigenen kommunalpolitischen Anliegen.

Zugangsmöglichkeit zum Vertretungsplan der eigenen Klasse

Im Downloadbereich finden Sie die Dokumentation zum Umgang mit dem Vertretungsplan der eigenen Klasse im digitalen Klassenbuch(WebUntis).

Lego-Workshop an FNR

Gemeinsam mir dem Jugendverband Computer und Medien konnten interessierte Schülerinnen und Schüler an zwei Nachmittagen mit den sogenannten Lego-Mindstorms-Sets eigene Roboter erschaffen und steuern.
Mit den Lego-Mindstorms-Elementen werden Steine, Motoren und Sensoren so miteinander kombiniert, dass die Roboter verschiedene Bewegungen bzw. Aktionen ausführen können.
Auf spielerische Art und Weise können Schülerinnen und Schüler so einen Einblick in die objektorientierte Programmierung gewinnen.

Lernbegleitung und -beratung an der FNR

Lernbegleitung und Beratung ist eins der zentralen Themen im täglichen Schulalltag. Als Lehrerinnen und Lehrer möchten wir mit Schülerinnen und Schülern und deren Eltern noch intensiver ins Gespräch kommen. Vor diesem Hintergrund hat sich das Team der FRN seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 mit zwei zentralen Aspekten auseinandergesetzt:
  • Wir möchten die Schülerinnen und Schüler in ihrer Eigenverantwortlichkeit stärken und ihnen den konkreten Nutzen von Lern- und Förderempfehlungen und unserer Förderpläne erläutern, um diese für eine Verbesserung der eigenen Leistungen einzusetzen.
    Hierzu wurde erstmalig im Anschluss an die Zeugnisvergabe ein Schülersprechtag eingerichtet.
  • Wir möchten zudem Eltern einen besseren Einblick in die Unterrichtszusammenhänge und damit einen direkteren Zugang zu konkreten Übungsmöglichkeiten und zur intensiveren Vorbereitung auf die Klassenarbeiten bieten, sie aber auch gleichzeitig in die Pflicht nehmen ihre Kinder in der schulischen Arbeit zu unterstützen.
    Um dies zu realisieren erhalten die Schülerinnen und Schüler ab diesem Schuljahr verpflichtend in allen Hauptfächern sogenannte Kompetenzchecks bzw. Einschätzungsbögen.
Weitere Informationen finden Sie in dem Informationsbrief der Schulleitung.