FNR präsentiert ihre pädagogische Arbeit am Infotag

Mit einem vielfältigen Angebot stellte die FNR am Samstag, den 01. Dezember ihre pädagogische Arbeit den Viertklässlern der Grundschulen im Kreis Kamen/Unna und deren Eltern vor.
Während die Eltern durch den Schulleiter Herrn Wehlack über das Schulprogramm und die pädagogischen Schwerpunkte informiert wurden, konnten die Kinder direkt den Schulalltag in der Praxis erleben. Betreut durch Schülerinnen und Schüler der FNR aus dem Jahrgang 10 konnten sie nach einer kurzen Führung durch das Schulgebäude an zwei Schnupperstunden teilnehmen.
Zu dem Schnupperunterricht zählten sowohl die für die Viertklässler neuen Fächer wie Chemie, Physik und Französisch als auch bekannten Lernbereiche wie Mathematik und Englisch. Auch in die weiteren Schwerpunkte des Schulprogramms konnten die Schülerinnen und Schüler hineinschnuppern, wie etwa das Arbeiten an den PC`s oder das kreative Gestalten mit Ton oder Farbe.
Schüler und Eltern trafen sich bei Kaffee und Kuchen zum Ausklang des Infotages wieder und konnten die Gelegenheit nutzen, mit den Kolleginnen und Kollegen der FNR ins Gespräch zu kommen.

Einige Eindrücke vom Infotag sehen sie hier.


FNR spendet 4000 € für "Du musst kämpfen"

Am 09. Juni liefen die Schülerinnen und Schüler der FNR schon fast traditionell wieder für einen guten Zweck. Bereits zum vierzehnten Mal gingen die Schüler auf Sponsorenjagd und versuchten mit möglichst vielen gelaufenen Runden ihren Eltern, Verwandten und Freunden auch möglichst viel Geld aus den Taschen zu ziehen.
Kurz zuvor wurden die Schülerinnen und Schüler der FNR durch Martin Heimes darüber informiert, wie die erlaufenden Gelder eingesetzt werden sollen.
Die gemeinnützige Initiative DUMUSSTKÄMPFEN! wurde von den beiden Freunden Andrea Petkovic und Jonathan „Johnny“ Heimes ins Leben gerufen, um an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Jetzt konnten 4000 Euro übergeben werden. Gemeinsam überreichten Konrektorin Andrea Meiser und Organisator Detlef Pöppelmann den Scheck an Martin Heimes, der die Initiative seines Sohnes Johnny fortsetzt.
Weitere Informationen finden sie hier.


Lego-Workshop an FNR

Gemeinsam mir dem Jugendverband Computer und Medien konnten interessierte Schülerinnen und Schüler an zwei Nachmittagen mit den sogenannten Lego-Mindstorms-Sets eigene Roboter erschaffen und steuern.
Mit den Lego-Mindstorms-Elementen werden Steine, Motoren und Sensoren so miteinander kombiniert, dass die Roboter verschiedene Bewegungen bzw. Aktionen ausführen können.
Auf spielerische Art und Weise können Schülerinnen und Schüler so einen Einblick in die objektorientierte Programmierung gewinnen.


Runden für einen guten Zweck

Auch in diesem Jahr liefen die Schülerinnen und Schüler der FNR wieder für einen guten Zweck. Unterstützt durch ihre Eltern und weiteren Laufpaten versuchten alle Teilnehmer des Benefizlaufes, möglichst viele Runden zu absolvieren. Das Spendengeld wird in diesem Jahr der Initiative "DU MUSST KÄMPFEN" zu Gute kommen.
Diese Initiative lebt und kämpft für an Krebs erkrankte Kinder und Jugendliche. Im Vorfeld waren die Schülerinnen und Schüler durch Martin Heimes, den Vater von Jonathan „Johnny“ Heimes, über die Ziele der Initiative informiert worden. Jonathan Heimes, der nach einem langem Kampf gegen den Krebs verstarb, hatte das Projekt zusammen mit Andrea Petkovic ins Leben gerufen. Weitere Informationen finden sie hier.

Das Team der FNR bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfern und Spendern für ihre Unterstützung.

Eindrücke vom Benefizlauf 2018


Lernbegleitung und -beratung an der FNR

Lernbegleitung und Beratung ist eins der zentralen Themen im täglichen Schulalltag. Als Lehrerinnen und Lehrer möchten wir mit Schülerinnen und Schülern und deren Eltern noch intensiver ins Gespräch kommen. Vor diesem Hintergrund hat sich das Team der FRN seit Beginn des Schuljahres 2017/2018 mit zwei zentralen Aspekten auseinandergesetzt:

  • Wir möchten die Schülerinnen und Schüler in ihrer Eigenverantwortlichkeit stärken und ihnen den konkreten Nutzen von Lern- und Förderempfehlungen und unserer Förderpläne erläutern, um diese für eine Verbesserung der eigenen Leistungen einzusetzen.
    Hierzu wurde erstmalig im Anschluss an die Zeugnisvergabe ein Schülersprechtag eingerichtet.
  • Wir möchten zudem Eltern einen besseren Einblick in die Unterrichtszusammenhänge und damit einen direkteren Zugang zu konkreten Übungsmöglichkeiten und zur intensiveren Vorbereitung auf die Klassenarbeiten bieten, sie aber auch gleichzeitig in die Pflicht nehmen ihre Kinder in der schulischen Arbeit zu unterstützen.
    Um dies zu realisieren erhalten die Schülerinnen und Schüler ab diesem Schuljahr verpflichtend in allen Hauptfächern sogenannte Kompetenzchecks bzw. Einschätzungsbögen.

Weitere Informationen finden Sie in dem Informationsbrief der Schulleitung.


Ohne Jugend ist kein Staat zu machen! Schülerinnen und Schüler der FNR beteiligen sich am kommunalen Planspiel

Oft wird beklagt, dass Jugendliche politikverdrossen und uninteressiert am politischen Geschehen seien. Um diesem Vorurteil entgegenzutreten, beschäftigten sich rund 50 Schülerinnen und Schüler der Fridtjof Nansen Realschule, der Städtischen Hauptschule, des Städtischen Gymnasiums und der Gesamtschule Kamen an drei Tagen intensiv mit Kommunalpolitik der Stadt.
Im Rahmen des von der Friedrich-Ebert-Stiftung entwickelten und durchgeführten Planspiels Kommunalpolitik erhielten die Jugendlichen die Möglichkeit, die politischen Entscheidungsprozesse eines Stadtrates intensiv kennen zu lernen. Das Planspiel bestand aus zwei Projekttagen sowie einer von den Jugendlichen durchgeführten „Jugendratssitzung“. Der Bürgermeister der Stadt Kamen, Hermann Hupe, leitete das Planspiel-Finale.
Die Schülerinnen und Schüler schlüpften am Montag, den 20. November 2017 von 15.00 bis ca. 17.00 Uhr in die Rolle der Stadträte und verhandelten in dieser simulierten Stadtratssitzung im Sitzungssaal im Rathaus Kamen ihre eigenen kommunalpolitischen Anliegen.