Eindrücke von der Klassenfahrt JG. 10 nach Hamburg


Die FNR begrüßt 87 Fünftklässler zum Schuljahr 2016/2017

Mit 87 neuen Schülerinnen und Schüler startet die FNR in das neue Schuljahr 2016/2017. Am Donnerstag, den 25. August wurden die neuen Fünftklässler und deren Eltern mit einer kleinen Einschulungsfeier in der Studiobühne begrüßt. Gemeinsam mit den neuen KlassenlehrerInnen Frau Wolf-Henze(5a), Herrn Hanko(5b) und Frau Oster(05C) wurden die Schüler/innen vom Schulleiter Herr Wehlack und der Erprobungsstufenkoordinatorin Frau Pöppelmann begrüßt. Die Schulband, der Schulchor sowie viele Schülerinnen und Schüler des 6er Jahrganges sorgten unter der Leitung von Herrn Rybicki und Herrn Teschner für die musikalische Gestaltung der Einschulungsfeier.

Anschließend konnten sich die neuen Fünftklässer und die Klassenleitungen in einer ersten gemeinsamen Runde etwas näher kennen lernen, während die Eltern bei Kaffee und Kuchen die Gelegenheit hatten, sich u. a. mit der Erprobungsstufenleiterin auszutauschen. Den gemeinsamen Abschluss der Einschulung bildete das Aufsteigenlassen von Luftballons mit Rücksendekarten, die hoffentlich von den jeweiligen Findern an die Realschule zurückgesendet werden.

Allen neuen Fünftklässer/innen und ihren Eltern wünscht das Team der FNR einen guten Start an der weiterführenden Schule.

 

 


FNR verabschiedet 73 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen

Mit einem abwechslungsreichen Programm wurde am Mittwoch, den 27. Juni der diesjährige Abschlussjahrgang der FNR verabschiedet.
Nach der Begrüßungsansprache durch den Schulleiter Herrn Wehlack gratulierte auch der Bürgermeister Herr Hupe den erfolgreichen Absolvent(inn)en zu ihrem Abschluss. Die abschließende Zeugnisübergabe wurde durch die Klassenlehrer/innen Frau Oster(10A), Herrn Hanko (10B) und Frau Hüwel (10C) vorgenommen. Umrahmt wurde die gesamte Veranstaltung durch musikalische Beiträge der Schulband sowie den Darbietungen der Abschlussjahrgänge. Durch das gesamte Programm führten diesmal Schüler und Schülerinnen der drei Abschlussklassen.
Auch die Bilanz des diesjährigen Abschlussjahrgangs kann sich mehr als sehen lassen. Mehr als 50% der insgesamt 75 Schülerinnen und Schüler haben die Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben. Ein Teil will nun auch direkt die Möglichkeit nutzen und die Schullaufbahn an der Gesamtschule oder am Gymnasium fortsetzen.
Aber auch für die anderen Absolventen steht der nächste Schritt schon fest: So wechselt ein Großteil der Schülerinnen und Schüler in unterschiedliche Bildungsgänge an Berufskollegs. Eine Ausbildung werden ca. 10% der Absolvent(inn)en beginnen.
Nach dem offiziellen Teil feierten die Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrer noch gemeinsam den erfolgreichen Abschluss bei einem Umtrunk.

Die Fridtjof Nansen Realschule gratuliert noch einmal allen Absolventinnen und Absolventen und wünscht alles Gute für die Zukunft!

 

Klasse 10A
Klasse 10B
Klasse 10C


FNR spendet 5500€ für die Michael-Stich-Stiftung

Am 21. Mai liefen die Schülerinnen und Schüler der FNR schon fast traditionell wieder für einen guten Zweck. Bereits zum dreizehnten Mal gingen die Schüler auf Sponsorenjagd und versuchten mit möglichst vielen gelaufenen Runden ihren Eltern, Verwandten und Freunden auch möglichst viel Geld aus den Taschen zu ziehen.
Mitte Mai wurden die Schülerinnen und Schüler der FNR durch zwei Projekte der Michael-Stich-Stiftung darüber informiert, wie die erlaufenden Gelder eingesetzt werden sollen.
Die Michael-Stich-Stiftung unterstützt mit ihren Geldern HIV-infizierte und an AIDS erkrankte Kinder. In diesem Jahr war die Spendenaktion besonders erfolgreich und so ließ es sich Michael Stich nicht nehmen, den Scheck von 5500 Euro persönlich entgegen zu nehmen. 
Überreicht wurde der Scheck durch Frau und Herrn Pöppelmann im Rahmen der Champions Trophy 2016 in Halle.


Schulprojekte der Michael-Stich-Stiftung an der FNR

 

Mit gleich zwei Schulprojekten der Michael-Stich Stiftung wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgängen 07, 09 und 10 auf das Spendenziel des diesjährigen Spendenlaufs vorbereitet.

Am Mittwoch, den 18.05.16 berichtete Prof. Dr. Rainer Ganschow in einem Fachvortrag, wie es sich mit der weltweiten Problematik von AIDS und HIV verhält. Dabei wurde den Schülerinnen und Schülern klar, das HIV bzw. AIDS immer noch ein großes Tabuthema ist, welches die Betroffenen verschweigen, um nicht sozial ausgegrenzt zu werden.

Am Freitag, den 20.05.16 folgte das Theaterstück "I will survive". In der One Man Show (gespielt von Schauspieler Michael Wanker -Foto Mitte-) erfährt man die gesamte Bandbreite emotionaler Zustände nach einer HIV-Diagnose und was es für einen Menschen bedeutet, sich mit HIV zu infizieren.
Gebannt und betroffen folgten hier die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 09 und 10 dem Schauspieler über eine Spielzeit von ca. 75 Minuten und konnten im Anschluss Fragen an den Michael Wanker zum Stück bzw. zu seiner Person stellen.